MFStudio Videoproduktion
MFStudio Videoproduktion Foto: © 2014 Lukas Sammetinger

Erkennen Sie eine gute Videoproduktion?

Maximilian Klampfl by Maximilian Klampfl
Schreiben Sie den ersten Kommentar! Videomarketing

Es gibt viele Videos von Unternehmen und vielleicht überlegen Sie sich auch ein solches für Ihr Unternehmen erstellen zu lassen?
Hier finden Sie einige Tipps und Tricks woran Sie eine gute Videoproduktion erkennen und worauf Sie achten sollten, wenn Sie sich für eine Produktionsfirma entscheiden.

Alle Angaben ohne Gewähr! 
Für das komplette Dokumente gilt folgendes: 
Verlassen Sie sich nicht 100% auf diesen Ratgeber - Abweichungen können auftreten.
Ich übernehme keine Haftung. Dieses Dokument ist lediglich ein Ratgeber und basiert auf eigenen Erfahrungswerten.
Keine Gewähr auf Rechtsgültigkeit. MFStudio Maximilian Klampfl Medienproduktion und Vertrieb//Maximilian Klampfl haftet nicht für Mängel, entstandene Schäden an Leib, Leben oder Gegenständen, die durch den Inhalt dieser Dokumente und oder der Dokumente entstanden sind oder entstehen.

Woran erkennen Sie eine gute Videoproduktion?
Eine gute Filmproduktion unterscheidet sich sichtlich in vielen Bereichen von schlechten Produktionen.
Beim Referenzencheck sollten Sie auf folgendes achten:

1. Kameraarbeit

1.1 Zoom
Zoom wird bei Clips nur in Form eines Effektes beispielsweise bei Actionsequenzen verwendet. Das Auge kann nicht zoomen, deshalb sollte im fertigen Video auch keinerlei Zoom zu sehen sein. Ein Zoom ist die Ausschnittvergrößerung eines Bildes wobei sich die Position der Kamera nicht verändert.

1.2 Fokus
Bei einer professionellen Videoproduktion sollten unwichtige Bereiche wie der Hintergrund unscharf sein und der vordere Hauptbereich (wie z.B. das Gesicht einer Person) sollten scharf dargestellt sein. So wird eine Person in den Fokus gerückt. Der Zuschauer soll dadurch in seiner Wahrnehmung gelenkt werden und nicht von unwichtigem beeinflusst werden. Ein unscharfer Hintergrund ist meist in Nahen Einstellungen (sprich Großaufnahme eines Gesichts und nicht eine Totale -> Gesamtaufnahme der gesamten Szenerie) besonders zu erkennen.

1.3 Licht
Wie der Fokus sollte auch das Licht auf dem Charakter der Story liegen und keien unwichtigen Objekte stärker beleuchtet sein als die Charaktere. Besondere Effekte kann eine entsprechende zwiespaltige Beleuchtung natürlich auch haben, generell sollte aber der Fokus des Lichts auch auf der Person liegen. Es liegt individuell am Kameramann wie dieser die Szenerie entsprechend der Geschichte auflöst. Deswegen kann auch eine dunklere Aufnahme die Geschichte in der Auflösung einer Szenerie unterstützen.

1.4 Bildaufteilung
In einer Interviewsituation sollte das Gesicht und die Emotionen einer Person klar herausgestellt sein. Natürlich ist eine interessante Gestaltung immer individuell an den Clip angepasst und meinungsabhängig.

2. Schnittarbeit


2.1 Musik

Passt die Musik zur Situation, die das Video darstellt? Überlegen Sie sich, welche Musik Ihrer Meinung zum Video passt und überlegen Sie sich ob der gewählte Titel stark von dem Ihren gewählten Titel abweicht. Beachten Sie dabei dass aus lizenzrechtlichen Gründen keine „normale" Musik gewählt wird. Deshalb umschreiben Sie am besten nur die Stilrichtung der Musik und schauen Sie ob dieser mit Ihrer gewählten Musik übereinstimmt. Eine gute Filmproduktion ist beim Einsatz von Musik im Takt geschnitten sprich auf einen speziellen Punkt wird immer geschnitten. Dieser Punkt kann beim Refrain oder Ähnlichem aber auch variieren.
Ein beliebtes Mittel der Postproduktion ist es auch im Takt der Geschichte zu schneiden.

3. Bereitstellung


Wurde das Video in angemessener Form veröffentlicht worden?
Imagefilme und Werbung macht sich im Netz besser als auf DVD, wobei spezielle Branchen auch auf DVD oder gar im Fernsehen besser den Kunden zur Verfügung gestellt werden können um ein größeres Publikum zu erreichen. Erreicht der Videoclip anhand der Schlüsselwörter und Beschreibung die richtige Zielgruppe? Wie ist das „Außenrum" gestaltet? Bei Netz-/bzw. Youtubevideos: Existiert ein individuelles Thumbnail und eine Beschreibung mit passenden Schlüsselwörtern? Gelangen Sie schnell über beliebige, aber zum Thema passenden Schlüsselwörter zu dem Video über die Standardsuche bzw. Googlesuche? Hat das Video viele Aufrufe im Vergleich zum Thema des Videos?
Eine große Zahl an Aufrufen (ggf auch Likes und Kommentaren) deutet immer auf einen großen Informationswert hin, da sie scheinbar von vielen Usern geteilt oder als gut befunden wurden, sonst würden nicht so viele Aufrufe unter dem Video vermerkt sein.

4. Meinung der Firma


Nehmen Sie Kontakt zu Firmen aus den Referenzen der Produktionsfirma auf und fragen Sie nach deren Zusammenarbeit und Empfehlungen für den Hersteller des Clips. Firmen aus den Referenzen wissen am besten über die Arbeit der Produktionsfirma Bescheid. Sollte die Firma ein Gästebuch oder einen Bereich für Rezensionen verfügen können Sie sich auch dort über die Meinung anderer informieren.

5. Effekte


Sie sollten darauf achten ob Effekte gut und unauffällig im Video positioniert sind oder ob diese den eigentlichen Aufbau eines Clips stören (was natürlich nicht der Fall sein sollte!). Effekte wie Animationen etc. sollten in "echten" Filmclips immer nur selten eingesetzt werden um deren Effekt und Eindruck auf den Endkunden zu verstärken.

6. Persönliche Meinung

 

Passt Ihrer Meinung die Kameraarbeit zum Filmclip? Die persönliche Meinung zu einem Videoclip und wie dieser als Gesamtwerk aufgebaut ist, ist die wohl wichtigste Meinung, da Sie der Kunde sind und Ihnen der Stil der Videos gefallen sollte, bevor Sie auf die jeweilige Produktionsfirma, die das Video erstellt hat, zurückgreifen.

Letzte Änderung amDonnerstag, 30 Oktober 2014 13:55
(0 Stimmen)
Gelesen 597 mal

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.